Die FliegenFalle vom ZebraHof

Endlich ist ein Kraut gewachsen gegen die kleinen Fliegen an Obst und Müll: die FliegenFalle vom ZebraHof. Gärfliegen (= Obstfliegen, Essigfliegen, Drosophila) werden von einer völlig ungiftigen biologischen Flüssigkeit angelockt und ertrinken darin. Neu gegenüber herkömmlichen Fallen ist, dass kein Spezialbehälter mehr benötigt wird. Die "FliegenFalle" ist eine Flüssigkeit, die in jeden beliebigen Becher, beispielsweise ein Schnapsglas, gefüllt wird und so einfach neben dem Obst stehen kann. Versehentliches Trinken schmeck scheußlich, macht aber weiter nichts.

In wissenschaftlichen Vergleichen fängt die ZebraHof-FliegenFalle deutlich mehr der Mini-Fliegen als diverse kursierende Hausrezepte. Eine Flasche (500 ml) reicht für ein Jahr Ruhe an der Obstschale!

Verkaufsstellen: hier klicken

Wenn es jemand versehentlich getrunken hat:

FliegenFalle ist ungiftig für Mensch und Tier und schmeckt einfach scheußlich. Wenn größere Mengen geschluckt wurden, sind leichte Reizungen des Rachens möglich. Gegenmaßnahme: Wasser oder Milch in kleinen Schlucken trinken. KEIN Erbrechen absichtlich auslösen. Bald klingt die Reizung von selbst ab. Sanfte Halsbonbons (am besten Salbei) oder ein Löffel Honig helfen auch. Kein Grund zur Aufregung.

Es kann anschließend zu Durchfall kommen, da ein Bestandteil der FliegenFalle auch zur inneren Reinigung des Körpers eingesetzt wird. Auch dieses Problem klingt bald von selbst ab. Trotzdem die FliegenFalle bitte nicht absichtlich trinken: für eine gezielte Kur gibt es sanftere und kostengünstigere Methoden.

Wenn Fliegenfalle in die Augen gespritzt ist: ohne Druck mit viel sauberem lauwarmem Wasser spülen, immer in Richtung von der Nase weg. Kleine Spritzer schaden einem gesunden Auge nicht. Auf Haut oder Fell schadet FliegenFalle nicht, nur auf verletzter Haut brennt es und sollte mit Wasser gespült werden.

Was tun, wenn sie nicht reinfliegen?

"Ihre" Fliegen gehen nicht in die FliegenFalle? Nun, auch kleine Fruchtfliegen sind manchmal verliebt und vergessen dabei allen Hunger… Man kann dann beobachten, wie sie einander nachlaufen, häufig auf weißen Gegenständen sitzen, oder in kleine Grüppchen davon fliegen, man könnte denken sie suchten ein neues "Revier". Die FliegenFalle ist in dieser Zeit ziemlich uninteressant. Geduld! Nach etwa einem Tag ist die "Hitze und Hetze" vorbei, die kleinen Streuner haben dann einen riesen Hunger und landen wieder zuverlässig in der FliegenFalle. Wichtig ist nur, dass die FliegenFalle durchgehend bereit steht, damit die Tiere noch vor der Eiablage hineinfliegen.